Ärzte Zeitung, 06.03.2015

Medizintechnik

Siemens startet Ausgründung Mitte März

MÜNCHEN/ERLANGEN. Die Siemens-Medizintechnik wird rechtlich eigenständig, konkrete Schritte geht der Konzern jetzt an.

Mitte März sollen die rund 11.000 Beschäftigten in Deutschland über den Betriebsübergang informiert werden, hieß es am Donnerstag aus Unternehmenskreisen. Danach haben die Mitarbeiter vier Wochen Zeit zu entscheiden, ob sie den Übergang akzeptieren.

Künftig werden sie nicht mehr Beschäftigte der Siemens AG, sondern der rechtlich eigenständigen Siemens Healthcare GmbH sein, einer 100-Prozent-Tochter der Siemens AG.

Ansonsten ändere sich aber nichts für die Mitarbeiter, hieß es. Auf das Vorgehen hatte sich Siemens vorab auch mit Arbeitnehmervertretern geeinigt. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blindarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

Ein Plädoyer für mehr Medizinstudienplätze!

Medizinstudent Marcel Schwinger ist der Meinung, dass mehr Studienplätze in der Humanmedizin einen hohen Nutzen für die gesamte Gesellschaft haben – und rechnet vor, wie der Nutzen in Zahlen beziffert werden kann. mehr »

Neuer Malaria-Wirkstoff erfolgreich getestet

Eine neue Wirkstoffkombination hat in einer Studie Malaria-Patienten von ihrer Infektion geheilt. mehr »