Ärzte Zeitung, 16.03.2015

PLATOW-Empfehlung

US-Konjunktur hilft Home Depot auf die Sprünge

Kaum steigen die Temperaturen und die Vorfreude auf die Gartensaison, rüsten sich die Baumärkte für den Ansturm der Kundschaft. Das Frühlingsfieber hat auch den Weltmarktführer Home Depot erfasst.

Die US-Heimwerkerkette gab im Februar bekannt, für die anstehende Frühjahrszeit 80 000 Mitarbeiter neu einstellen zu wollen.

Neben den klassischen Saisonarbeitskräften heuert das Unternehmen aus Atlanta in erster Linie Teizeitkräfte an, um dem Schwung an renovierungswilligen Kunden zu begegnen.

Schließlich profitiert der Konzern davon, dass die positive Tendenz auf dem Arbeitsmarkt die Konsumfreude der Amerikaner weiter angeheizt hat.

Das spielte Home Depot bereits 2014 in die Karten. 2014/15 (per 31.1.) nahm der Umsatz um 5,5 Prozent auf 83,2 Milliarden Dollar zu, der Gewinn je Aktie sogar um ein Viertel auf 4,71 Dollar.

Hochgerechnet aufs Jahr entsprachen die Quartalsdividenden einer Rendite von zwei Prozent. Diese Ausschüttung gewinnt angesichts eines neuen Aktienrückkaufprogramms noch Gewicht.

Bis 2018 will Home Depot für 18 Milliarden Dollar eigene Anteile aufkaufen, allein dieses Jahr für 4,5 Milliarden Dollar. Anleger kaufen bis 115 Dollar, Stopp bei 86 Dollar.

Chance: **** Risiko: ** ISIN: US4370761029

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »