Ärzte Zeitung, 22.04.2015

Berufsunfähigkeit

Schutz auf hohem Niveau

KÖLN. Für junge Hausärzte ist es offenbar kein Problem, eine gute Berufsunfähigkeits-Police zu finden. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Analysehauses Morgen & Morgen.

Für ihre jüngste Erhebung haben die Analysten insgesamt 532 Berufsunfähigkeits-Tarife von 73 Versicherern unter die Lupe genommen. Stolze 266 Tarife von 46 Versicherern schnitten dabei mit der Bestnote ab, das sind fünf Sterne.

Vier Sterne erreichten 71 Tarife, drei Sterne gab es für 137 Tarife. Morgen & Morgen sieht in den Ergebnissen einen Beleg dafür, dass sich Kunden auf dem deutschen Markt auf einem sehr hohen Qualitätsniveau gegen das Risiko einer Berufsunfähigkeit absichern können.

Als Modellkunden für sein Rating hatte das Unternehmen 30-jährige Allgemeinmedizinerinnen und Allgemeinmediziner ausgewählt, die keine operative Tätigkeiten ausüben und außerdem nicht rauchen.

Von Morgen & Morgen als optimal bewertete Tarife mit einer garantierten Rente von 3000 Euro im Monat sind für die Ärzte ab einem monatlichen Beitrag von 110 Euro zu haben. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota, etwa bei Autismus, hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »