Ärzte Zeitung online, 12.05.2015

Hamburg

Amalie Sieveking-Klinik nimmt Neubau in Betrieb

HAMBURG. Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks hat einen weiteren Klinikneubau in der Hansestadt eingeweiht. Nach über dreijähriger Bauzeit sind die Neubauten am Evangelischen Amalie Sieveking-Krankenhaus in Betrieb genommen worden.

 Insgesamt kostete der Neubau fast 46 Millionen Euro, von denen die Hansestadt 35,7 Millionen Euro übernahm. Rund zehn Millionen Euro stammen vom Krankenhausträger, dem Albertinen Diakoniewerk.

Auf einer Fläche von 6700 Quadratmetern wurden mehr als 200 Räume für verschiedene Funktionsbereiche geschaffen. Im Neubau sind u.a. eine Not- und Unfallaufnahme, Radiologie, Innere Medizin, Intensivmedizin, Geriatrie und eine Tagesklinik untergebracht. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »