Ärzte Zeitung online, 13.05.2015

Für Akademiker

Gute Jobchancen in der Pharmaindustrie

BONN. Bei Pharmaunternehmen in Deutschland sind jede Menge Jobs für Akademiker frei: Derzeit suchen etwas mehr als 20 Prozent der Firmen nach Fachkräften - vor allem aus naturwissenschaftlichen, medizinischen oder kaufmännischen Ausbildungsgängen.

Die Angaben stammen vom Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH), der dazu seine Mitgliedunternehmen befragt hat. Auch langfristig stehen die Jobaussichten in der pharmazeutischen Industrie gut.

"Derzeit sind mehr als 25 Prozent aller Mitarbeiter in den Betrieben über 50 Jahre alt. Wir gehen davon aus, dass unsere Mitgliedsfirmen in den kommenden Jahren einen hohen Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften haben", so BAH-Geschäftsführer Dr. Hermann Kortland . (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »