Ärzte Zeitung online, 22.10.2015

Darmstadt

Merck erfüllt Auflagen der Kartellbehörden

DARMSTADT. Die Merck KGaA verkauft Sigma-Aldrichs Europageschäft für Lösungsmittel und anorganische Stoffe an den US-Chemie- und Technikkonzern Honeywell. Die Veräußerung sei "ein letzter wichtiger Schritt auf dem Weg zur kartellrechtlichen Freigabe" der Übernahme des Laborchemieanbieters Sigma-Aldrich durch die EU-Kommission, teilte Merck am Dienstag mit.

Man habe die Vereinbarung mit Honeywell der EU-Kommission zur Zustimmung vorgelegt, heißt es. Der Deal beinhalte auch die Veräußerung von Produktionsanlagen Sigma-Aldrichs im niedersächsischen Seelze, wo die meisten Lösungsmittel und anorganischen Produkte der Gruppe für Europa hergestellt werden. Ein Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Offenbar liegt‘s am Bauchspeck

Wer genetisch bedingt schon als Kind zu Übergewicht neigt, hat auch ein erhöhtes Risiko für Typ-1-Diabetes. mehr »

Jahrhundert-Chance oder Anmaßung?

Darf der Mensch alles, was er kann? Wieder einmal stellt sich diese Frage, seit in den USA erfolgreich Embryonen-DNA verändert wurde. Zwei Redakteure der "Ärzte Zeitung" diskutieren das Für und Wider. mehr »

Ärzte in Barcelona haben schnell reagiert

Ärzte – vor allem Chirurgen – und Pflegefachkräfte in Barcelona und Tarragona standen nach den Terroranschlägen sofort parat. Zwölf Menschen kämpfen jedoch noch immer um ihr Leben. mehr »