Ärzte Zeitung, 05.09.2016

Unternehmen

SeniVita plant weitere Altenwohnanlagen

BAYREUTH. Die SeniVita Social Estate AG, ein Joint Venture des Baukonzerns Züblin und des gemeinnützigen Pflegeheimbetreibers SeniVita, baut ihren Häuserbestand zügig aus. An den Standorten Bayreuth und dem benachbarten Weidenberg habe man jetzt zwei weitere Grundstücke erworben.

Geplant sei, dort jeweils 48 Pflegewohnappartements mit integrierter Sozialstation sowie Tagespflegeeinheiten mit jeweils 60 Plätzen zu bauen.

Sollten die Baugenehmigungen noch dieses Jahr erteilt werden, könnten beide Vorhaben im 1. Halbjahr 2017 in Angriff genommen werden. Das genaue Investitionsvolumen wurde nicht beziffert. Derzeit betreibt das Unternehmen nach eigenen Angaben etwa 20 Bauprojekte in verschiedenen Phasen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »