Ärzte Zeitung, 11.10.2016

Tabaklobby 

Effektiver Jugendschutz

BERLIN. Der neue Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zigarettenverbandes (DZV) Michael Kaib will sich "für Maß und Mitte bei der Regulierung von Tabakprodukten einsetzen". Das sagte Kaib nach der jüngsten Mitgliederversammlung des DZV.

Kaib werde sich dafür einsetzen, dass der laut DZV "erfolgreiche deutsche Weg von Verhaltens- und Verhältnisprävention für einen effektiven Jugendschutz" fortgesetzt werde.

Der Anteil jugendlicher Raucher sei im vergangenen Jahr mit 7,8 Prozent der Unter-18-Jährigen auf einem historischen Tiefstand gewesen. Kaib ist Vorstandssprecher der Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH in Deutschland. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »