Ärzte Zeitung, 11.10.2016

Tabaklobby 

Effektiver Jugendschutz

BERLIN. Der neue Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zigarettenverbandes (DZV) Michael Kaib will sich "für Maß und Mitte bei der Regulierung von Tabakprodukten einsetzen". Das sagte Kaib nach der jüngsten Mitgliederversammlung des DZV.

Kaib werde sich dafür einsetzen, dass der laut DZV "erfolgreiche deutsche Weg von Verhaltens- und Verhältnisprävention für einen effektiven Jugendschutz" fortgesetzt werde.

Der Anteil jugendlicher Raucher sei im vergangenen Jahr mit 7,8 Prozent der Unter-18-Jährigen auf einem historischen Tiefstand gewesen. Kaib ist Vorstandssprecher der Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH in Deutschland. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »