Ärzte Zeitung, 11.10.2016

Klinikum Pirmasens

1,85 Millionen Euro für Modernisierung

PIRMASENS. Für die Erweiterung der psychiatrischen Abteilung am Städtischen Krankenhaus Pirmasens hat das Land laut Mitteilung des Sozialministeriums Rheinland-Pfalz 1,85 Millionen Euro bewilligt.

Die Mittel dienten dem Ausbau der Psychiatrie von 80 auf 90 Betten in modernen Räumen sowie der Modernisierung der Pädiatrie.

"Ich freue mich, mit dieser Förderzusage dazu beitragen zu können, dass durch die Erweiterung besonders die psychiatrische Versorgung der Patienten in Pirmasens und der Region deutlich verbessert werden kann", ließ Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler verlauten.

Das Krankenhaus Pirmasens ist ein Grund- und Regelversorger mit 400 Betten, 15 Fachabteilungen sowie einem MVZ. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »