Ärzte Zeitung, 11.10.2016

Klinikum Pirmasens

1,85 Millionen Euro für Modernisierung

PIRMASENS. Für die Erweiterung der psychiatrischen Abteilung am Städtischen Krankenhaus Pirmasens hat das Land laut Mitteilung des Sozialministeriums Rheinland-Pfalz 1,85 Millionen Euro bewilligt.

Die Mittel dienten dem Ausbau der Psychiatrie von 80 auf 90 Betten in modernen Räumen sowie der Modernisierung der Pädiatrie.

"Ich freue mich, mit dieser Förderzusage dazu beitragen zu können, dass durch die Erweiterung besonders die psychiatrische Versorgung der Patienten in Pirmasens und der Region deutlich verbessert werden kann", ließ Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler verlauten.

Das Krankenhaus Pirmasens ist ein Grund- und Regelversorger mit 400 Betten, 15 Fachabteilungen sowie einem MVZ. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »