Ärzte Zeitung, 13.10.2016

Entwicklungsländer

Siemens ehrt gesunde Lösungen

MÜNCHEN. Die indische Organisation Bempu Health ist mit einem Armband, das gefährliche Hypothermien rechtzeitig anzeigt und so das Leben Neugeborener retten kann, Sieger des diesjährigen empowering people. Award. der Siemens Stiftung. Die Organisation erhält 50.000 Euro Preisgeld.

Insgesamt ist der Wettbewerb, der innovative technische Erfindungen prämiert, die das Leben der Menschen in Entwicklungsregionen zu verbessern helfen, nach Stiftungsangaben mit 200 000 Euro dotiert.

Den zweiten Preis erhielt Indonesia Medika für sein Mikro-Krankenversicherungsprogramm Garbage Clinical Insurance (GCI), das aus dem Erlös verkauften, recyclebaren Mülls mittellosen Menschen die medizinische Behandlung finanziert. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »