Ärzte Zeitung, 11.11.2016

Stada

Kräftiges Gewinnwachstum

BAD VILBEL. Der Stada-Konzern konnte in den ersten neun Monaten 2016 Umsatz und Gewinn steigern. Belastet wurde die Ertragslage durch Rubel-Schwäche und Pfund-Abwertung sowie durch Restrukturierungskosten.

Ein deutlich besseres Finanzergebnis sowie eine geringere Steuerquote sorgten unterm Strich aber für ein zweistelliges Gewinnwachstum (+13 Prozent auf 107,5 Millionen Euro). Der Konzernumsatz verbesserte sich um 0,5 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro.

Im Heimatmarkt gingen die Generika-Erlöse bedingt durch auslaufende Rabattverträge um zwei Prozent auf 223 Millionen Euro zurück. Im deutschen OTC-Geschäft verbuchte die Stada dagegen starkes Wachstum (+47 Prozent auf 143 Millionen Euro). (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11379)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »

Hippotherapie bei MS wirkt

MS mit Pferdetherapie behandeln: Das scheint zu funktionieren. Mit den Ergebnissen einer Studie wollen die Autoren die Diskussion über die Kostenübernahme der Hippotherapie beleben. mehr »