Stada

Kräftiges Gewinnwachstum

Veröffentlicht: 11.11.2016, 11:44 Uhr

BAD VILBEL. Der Stada-Konzern konnte in den ersten neun Monaten 2016 Umsatz und Gewinn steigern. Belastet wurde die Ertragslage durch Rubel-Schwäche und Pfund-Abwertung sowie durch Restrukturierungskosten.

Ein deutlich besseres Finanzergebnis sowie eine geringere Steuerquote sorgten unterm Strich aber für ein zweistelliges Gewinnwachstum (+13 Prozent auf 107,5 Millionen Euro). Der Konzernumsatz verbesserte sich um 0,5 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro.

Im Heimatmarkt gingen die Generika-Erlöse bedingt durch auslaufende Rabattverträge um zwei Prozent auf 223 Millionen Euro zurück. Im deutschen OTC-Geschäft verbuchte die Stada dagegen starkes Wachstum (+47 Prozent auf 143 Millionen Euro). (cw)

Mehr zum Thema

Johnson & Johnson

COVID-19-Vakzine kommt voran

Verzinsung

apoBank will 2,0 Prozent ausschütten

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Grund für späten Notruf?

Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden