Ärzte Zeitung, 24.11.2016

Helios

Startschuss zum Neubau der Horst Schmidt Kliniken

WIESBADEN. Das Klinikunternehmen Helios hat zu Wochenbeginn den Grundstein für den Neubau der Wiesbadener Dr. Horst Schmidt Kliniken gelegt. Für 265 Millionen Euro soll bis 2020 ein modernes Krankenhaus mit 96.000 Quadratmetern Nutzfläche entstehen.

Ein Viertel der Bausumme (68,3 Millionen Euro) hat das Land beigesteuert. Dabei handelt es sich laut Gesundheitsminister Stefan Grüttner (CDU) um "die zweithöchsten Einzelfördersumme aller Zeiten in Hessen".

Helios-Geschäftsführer Olaf Jedersberger wies anlässlich des Termins darauf hin, dass der Konzern seit 1999 mehr als zwei Milliarden Euro "in größere Neu– und Umbaumaßnahmen investiert" habe. Die Gelder für Modernisierung und Instandhaltung bestehender Gebäude seien darin noch gar nicht berücksichtigt. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »