Ärzte Zeitung, 24.01.2017

Aktienkapital

Saudis steigen bei DocMorris-Mutter ein

FRAUENFELD. Der Schweizer Ärztegrossist und Pharmahändler Zur Rose hat einen neuen Großaktionär: Die Al Faisaliah Group, ein Investmentfonds des saudischen Königshauses, beteiligt sich mit sechs Prozent des Aktienkapitals an der Konzernmutter unter anderem der niederländischen Versandapotheke DocMorris.

Die Al Faisaliah Group hält überwiegend Beteiligungen in der Elektronik-, Agrar-, Nahrungsmittel-, Medizintechnik- und Pharmaindustrie. Mitte Dezember hatte sie angekündigt, bei Zur Rose mit 2,4 bis maximal zehn Prozent einsteigen zu wollen. 2015 setzte Zur Rose 834 Millionen Franken (778 Millionen Euro) um.

DocMorris gehört seit gut vier Jahren zum Konzernverbund. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11847)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »

Ex-AOK-Chef will Zwergkassen abschaffen

Zentrenbildung bei Kliniken fordern, aber mit Zwergkassen arbeiten? Der frühere AOK-Chef Wilfried Jacobs plädiert für eine Konsolidierung bei Kassen. mehr »