Ärzte Zeitung online, 08.02.2017

Diabetes

Novo Nordisk etabliert Forschungszentrum in Oxford

BAGSVæRD/OXFORD. Der dänische Diabetesspezialist Novo Nordisk und die Universität Oxford kooperieren künftig bei der Forschung zu Typ 2 Diabetes. Im Rahmen dieser Partnerschaft werden nach Unternehmensangaben Wissenschaftler von Novo Nordisk und der Medical Sciences Division der Universität Oxford zusammenarbeiten, um innovative Behandlungsansätze für Typ 2 Diabetes zu entwickeln. Unter anderem investiere Novo Nordisk in ein neues Forschungszentrum auf dem Campus der Universität Oxford. Am Novo Nordisk Research Centre Oxford werden bis zu 100 Forscher von Novo Nordisk arbeiten. Die Gesamtinvestition belaufe sich voraussichtlich auf 115 Millionen Britische Pfund (rund 135 Millionen Euro) über einen Zeitraum von zehn Jahren. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »