Ärzte Zeitung online, 03.03.2017

Private Krankenversicherung

Debeka baut 2016 Marktführerschaft aus

KOBLENZ. Die Debeka hat ihre Marktführerposition in der privaten Krankenversicherung weiter ausgebaut. Der Koblenzer Versicherer hat im Kerngeschäft mit privater Krankenvollversicherung 2016 netto fast 33.000 Versicherte hinzugewonnen, während der Markt als Ganzes um 17.300 Versicherte geschrumpft ist. Bei den Beitragseinnahmen legte die Debeka um 1,3 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro zu. Der Zuwachs kam ausschließlich aus dem Neugeschäft, nicht aus Beitragsanpassungen, betonte der Vorstandsvorsitzende Uwe Laue bei der Bilanzpressekonferenz am Donnerstag in Koblenz. Das wird sich im laufenden Jahr ändern. Zum Jahresbeginn hat die Debeka die Beiträge im Schnitt um 8,5 Prozent angehoben. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Viele Typ-1-Diabetiker erkranken erst im Alter über 30

Typ-1-Diabetes manifestiert sich offenbar öfter im mittleren Alter als bisher gedacht. Dafür spricht eine Analyse von Risikogenen bei britischen Patienten. mehr »