Ärzte Zeitung online, 14.03.2017
 

Sachsen

Neuer Landeplatz für Hubschrauber in Zwickau

ZWICKAU. Am Heinrich-Baum-Klinikum in Zwickau soll bis Mitte des Jahres ein neuer Hubschrauberlandeplatz entstehen. Er wird uneingeschränkt für die medizinische Versorgung nutzbar sein, teilte das Krankenhaus in Zwickau mit. Möglich sollen Einsätze bei Tag und bei Nacht sein, wobei sich planbare Flüge zum Krankentransport auf Werktage beschränken sollen. Das Heinrich-Baum-Klinikum investiert eigenen Angaben zufolge rund 750.000 Euro in die Umbaumaßnahmen. In unmittelbarer Nähe der Klinik gibt es bisher nur eine Station der Deutschen Rettungsflugwacht (DRF) mit einem Landeplatz. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »