Ärzte Zeitung online, 05.05.2017
 

Pharma

Novartis lizenziert NASH-Kandidaten ein

BASEL. Novartis wird eine Option zum Erwerb einer weltweit exklusiven Entwicklungs- und Vertriebslizenz an dem Medikamentenkandidaten Emricasan ausüben. Dabei handelt es sich um einen oralen Caspase-Inhibitor, den die auf Lebererkrankungen spezialisierte kalifornische Conatus Pharmaceuticals bis in die klinische Testphase IIb gebracht hat.

Novartis hatte die Option Mitte Dezember vorigen Jahres erworben und will Emricasan jetzt in Phase III als Monotherapie sowie als Kombi-Kandidaten für einen Farnesoid-XRezeptor(FXR)-Agonisten aus der eigenen Pipeline gegen nicht-alkoholischer Fettleber (NASH) testen. – Conatus erhält von Novartis allein für die Ausübung des Optionsrechts sieben Millionen Dollar. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11186)
Organisationen
Novartis (1552)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »