Ärzte Zeitung online, 05.05.2017

Pharma

Novartis lizenziert NASH-Kandidaten ein

BASEL. Novartis wird eine Option zum Erwerb einer weltweit exklusiven Entwicklungs- und Vertriebslizenz an dem Medikamentenkandidaten Emricasan ausüben. Dabei handelt es sich um einen oralen Caspase-Inhibitor, den die auf Lebererkrankungen spezialisierte kalifornische Conatus Pharmaceuticals bis in die klinische Testphase IIb gebracht hat.

Novartis hatte die Option Mitte Dezember vorigen Jahres erworben und will Emricasan jetzt in Phase III als Monotherapie sowie als Kombi-Kandidaten für einen Farnesoid-XRezeptor(FXR)-Agonisten aus der eigenen Pipeline gegen nicht-alkoholischer Fettleber (NASH) testen. – Conatus erhält von Novartis allein für die Ausübung des Optionsrechts sieben Millionen Dollar. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11784)
Organisationen
Novartis (1616)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »