Ärzte Zeitung online, 22.05.2017
 

Statistik

NRW: Mehr als eine Million Jobs im Gesundheitswesen

KÖLN. In Nordrhein-Westfalen ist die Anzahl der Beschäftigten im Gesundheitswesen 2015 um 2,4 Prozent auf über 1,1 Millionen gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes arbeiteten 428 100 Menschen im ambulanten Bereich, davon fast die Hälfte (222 800) in den Praxen von Ärzten oder Zahnärzten.

In den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern waren laut Statistik 254.800 Menschen tätig, 156.700 in der stationären oder teilstationären Pflege. Insgesamt entfielen 22,6 Prozent der Beschäftigungsverhältnisse auf die Krankenhäuser, 13,1 Prozent auf Arztpraxen. Der Gesundheitsschutz und der Rettungsdienst kamen den Angaben zufolge jeweils auf einen Anteil von 0,7 Prozent. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »