Ärzte Zeitung online, 12.07.2017

Phytopharmaka

Bionorica investiert 40 Millionen in Russland

WORONESCH. Der Phytopharmakahersteller Bionorica hat mit dem Bau eines Produktionsstandortes im zentralrussischen Woronesch begonnen. Das Werk, von dem man sich kürzere Lieferwege, Zoll- und Transportkostenvorteile verspricht, werde voraussichtlich 2021 in Betrieb gehen, heißt es.

Das Investitionsvolumen wird auf 40 Millionen Euro beziffert. "Mit dem Bau einer eigenen Produktionsstätte bekräftigen wir unsere Treue zum Land und unser großes Vertrauen in eine prosperierende Zukunft", erklärte Bionorica-Inhaber Professor Michael Popp.

In Russland ist Bionorica nach eigenen Angaben seit 1997 mit Repräsentanz in Moskau präsent. Seit 2010 sei das Unternehmen dort nach Umsatz größter Anbieter im Phyto-Markt. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, wie alt die Ärzte in den einzelnen Fachbereichen sind. mehr »

Wer wird Galenus-Preisträger 2018?

Heute Abend ist es soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden wieder innovative Arzneimittel und hervorragende Grundlagenforscher mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet. 13 Innovationen sind im Rennen. mehr »