Ärzte Zeitung online, 14.11.2017

Innovative Radiologie

Medneo erhält 30 Millionen Euro von EU

BERLIN. Der Berliner Radiologie-Dienstleister Medneo erhält von der Europäischen Investitionsbank (EIB) eine Finanzierung über 30 Millionen Euro. Damit könne das Unternehmen "zusätzliche Radiologiezentren eröffnen", heißt es in einer Mitteilung der EIB.

Medneo bietet den Angaben zufolge "Radiologie als Dienstleistung". Kunden seien unter anderem Ärzte und Kliniken. Laut Mitgründer und Geschäftsführer Nicolas Weber hat Medneo dieses Jahr bereits sechs Radiologiezentren eröffnet. Weber: "Die hohe Nachfrage nach unserem Angebot und die zusätzlichen Finanzierungsmittel der EIB lassen uns sehr optimistisch in die Zukunft blicken". (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11380)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Grippewelle so wild wie lange nicht

Achtung, hohe Influenza-Gefahr: Die Grippewelle tobt und hat den höchsten Stand seit Jahren erreicht. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »