Ärzte Zeitung online, 02.02.2018

Personalie

Stada benennt neuen Chef zum September

BAD VILBEL. Der OTC- und Generikahersteller Stada kündigt einen erneuten Führungswechsel an: Claudio Albrecht, der seit Ende September vorigen Jahres die Geschäfte leitet, wird den Vorstandsvorsitz zum 1. September dieses Jahres an Peter Goldschmidt (53) abgeben.

Goldschmidt kommt von Novartis, wo er zuletzt für die Generikasparte Sandoz in Nordamerika verantwortlich war. Es sei "immer klar" gewesen, ließ das Unternehmen verlauten, dass Albrecht nur übergangsweise dem Stada-Vorstand vorsitzen werde und "dass er dem Unternehmen anschließend in einer nicht-geschäftsführenden Funktion verbunden bleiben wird".

 Genaueres wollte Stada noch nicht mitteilen. Vermutlich erhält Albrecht einen Posten im Aufsichtsrat. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Viele Typ-1-Diabetiker erkranken erst im Alter über 30

Typ-1-Diabetes manifestiert sich offenbar öfter im mittleren Alter als bisher gedacht. Dafür spricht eine Analyse von Risikogenen bei britischen Patienten. mehr »