Ärzte Zeitung online, 27.02.2018

Private Equity

Pharma und Healthcare im Visier

MÜNCHEN. Die Private-Equity-Branche erwartet im laufenden Jahr mehr Fusions- und Akquisitions-Transaktionen durch private Eigenkapitalgeber als im Vorjahr.

Zu diesem Schluss kommt der "European Private Equity Outlook 2018", für den die Strategieberatung Roland Berger europaweit rund 2500 Branchenexperten befragt hat.

Bei den besonders attraktiven Branchen rangiert mit 80 Prozent an erster Stelle Pharma und Healthcare.

"Stabile und oft konjunkturresistente Geschäftsmodelle wie bei Pharma- und Healthcare-Unternehmen sind aktuell sehr gefragt", so Christof Huth, Partner und Leiter des Investor Support-Teams von Roland Berger. Für Frankreich werde das stärkste Wachstum in Europa erwartet. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Psychotherapeuten werfen der Koalition Diskriminierung vor

15:07Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das TSVG. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »

Zwei AOKen geben Zusatzbeitrag preis

Nach und nach geben die Krankenkassen ihren Beitragssatz für 2019 bekannt – nun taten dies die AOK Baden-Württemberg und AOK Nordwest. Es zeichnen sich sinkende Zusatzbeiträge ab, aber nicht bei jeder Kasse. mehr »