Ärzte Zeitung online, 07.02.2019

Neuer Name

Doktor Ed tauft sich um

LONDON. Die in London ansässige Online-Sprechstunde DrEd („Doktor Ed“) hat sich umbenannt in „Zava“ (www.zavamed.com). Der Name leite sich ab vom französischen „Ça va?“ – „Wie geht’s?“

„Diese Frage bringt den Kern unserer täglichen Arbeit auf den Punkt: das Wohlbefinden des Patienten“, erläutert Firmengründer David Meinertz die Wahl des neuen Labels.

Meinertz hatte kürzlich angekündigt, auch eine Geschäftsstelle in Deutschland eröffnen zu wollen, um mit den gesetzlichen Krankenkassen besser ins Gespräch zu kommen.

Nun bekräftigte er die Erwartung, „das bis 2020 telemedizinische Leistungen für Patienten als Kassenleistung kostenfrei angeboten werden. Das, so Meinertz, sei „der nächste logische Schritt“. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Diese Aspekte schinden den Körper von Astronauten

Die Forschung auf der ISS liefert wichtige Erkenntnisse, ist aber Schwerstarbeit für den Organismus. Was passiert dabei mit dem Körper genau – und wozu das Ganze? mehr »

GBA warnt Spahn vor GKV-Systembruch

Der Versuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bewertungsverfahren im Gemeinsamen Bundesausschuss zu umgehen, stößt auf massive Gegenwehr – nicht nur im GBA. mehr »

§219a – Eine Reform und ihr Preis

Nach dem Beschluss im Bundestag, dürfen Ärzte künftig darüber informieren, dass sie Abtreibungen anbieten. Doch glücklich ist mit dem Kompromiss niemand. Auch nicht mit der Studie zu den Folgen einer Abtreibung. mehr »