Ärzte Zeitung online, 20.02.2019

Vorstandswechsel in Sicht

Morphosys-Chef Moroney will aufhören

MÜNCHEN. Dr. Simon E. Moroney, langjähriger Vorstandsvorsitzender und Mitgründer der auf Antikörperentwicklung spezialisierten Münchener MorphoSys AG, nimmt seinen Hut. Er habe den Aufsichtsrat „über seinen Entschluss unterrichtet, seinen Vertrag als Mitglied des Vorstands der MorphoSys AG nicht zu verlängern“, ließ das Unternehmen in einer Adhoc-Mitteilung am Dienstag verlauten.

Moroney, Jahrgang 1959, werde vom Amt des Vorstandsvorsitzenden zurücktreten, sobald sein laufender Vertrag am 30. Juni 2020 endet, oder sobald ein Nachfolger benannt wurde, „je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt“, heißt es. Der studierte Chemiker Moroney leitet die 1992 gegründete MorphoSys AG seit 1994. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Künstliche Bauchspeicheldrüse jetzt verfügbar

Mit dem künstlichen Pankreas wird ein alter Traum in der Diabetologie langsam Realität. Ein technisches System übernimmt weitgehend die Therapie. Nun kann es verordnet werden. mehr »

Künstliche Bauchspeicheldrüse jetzt verfügbar

Mit dem künstlichen Pankreas wird ein alter Traum in der Diabetologie langsam Realität. Ein technisches System übernimmt weitgehend die Therapie. Nun kann es verordnet werden. mehr »

Betablocker nicht ohne kardiale Indikation!

Betablocker zum Schutz vor COPD-Exazerbationen? Das ist bei Patienten ohne etablierte Indikation und hohem Exazerbationsrisiko wohl keine gute Idee. mehr »