Ärzte Zeitung, 23.05.2019

Baden-Württemberg

Rote Laterne für Kliniken – ein Systemfehler

STUTTGART. Mehr als die Hälfte der Kliniken in Baden-Württemberg (51 Prozent) schloss 2017 mit einem Defizit, hat der "Krankenhaus Rating Report 2019" ergeben – der höchste Wert bundesweit. Landesgesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) forderte, die "nicht sachgerechte Betriebskostenfinanzierung durch den Bund muss ein Ende haben."

Als Folge müssten Versicherte im Südwesten "ineffiziente Strukturen in anderen Ländern mitfinanzieren und unsere eigenen Häuser mit effizienten Strukturen dann mit bedrohlichen Defiziten kämpfen."

Detlef Piepenburg, Vorstandschef der Landeskrankenhausgesellschaft, nannte es einen Systemfehler, dass die "regionalen Löhne nur bei der Finanzierung der Kassen, nicht aber bei der Bezahlung der Krankenhäuser berücksichtigt werden". (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Doping nicht nur im Spitzensport

Bei Doping denken viele an gefallene Stars. Aber der Sport ist ein Abbild der Gesellschaft. Auch viele Breitensportler greifen zu unerlaubten Mitteln. mehr »

Warten auf den Arzt

Wie lange die Wartezeit in einer Arztpraxis beträgt, hängt nicht nur mit dem Fachgebiet des Arztes zusammen, sondern auch mit der Versicherung und dem Standort, so eine Patientenbefragung. Wer wartet wo wie lange? mehr »

Vorstufe für Bundespflegekammer

Die Pflegekräfte wollen mehr Einfluss – nun haben sie die Vorstufe für eine Bundespflegekammer gegründet. Sie wollen damit ihre Position gegenüber Ärzten stärken. mehr »