Unipolare Depression

Ärzte können Leitlinie kommentieren

Veröffentlicht: 05.08.2015, 12:44 Uhr

BERLIN. Die "S3-Leitlinie und Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL) Unipolare Depression" wurde überarbeitet und steht nun zur Kommentierung bereit. Dabei sind laut KBV nicht nur Experten, sondern auch Interessierte eingeladen, bis zum 31. August die überarbeitete Leitlinie zu kommentieren.

Die eingegangenen Kommentare werden anschließend an den Expertenkreis der Leitlinie weitergeleitet, berichtet die KBV. Die Autorengruppe entscheide dann nach sorgfältiger Prüfung über deren Berücksichtigung. Voraussichtlich im Herbst soll die finale Versorgungsleitlinie veröffentlicht werden. (eb)

Leitlinie und Kommentarbogen können

unter www.kbv.de/html/1150_16284.php heruntergeladen werden.

Mehr zum Thema

Depressionen

Psychedelika im Aufwind

Wuhan

„Lockdown belastete Psyche von Kindern“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

Nikotinabusus

Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden