Selbsthilfevereinigung PRO RETINA

Aktionswoche zu Makula-Degeneration startet am Samstag

Ältere Menschen, die zum Beispiel über verschwimmende Buchstaben beim Lesen berichten, können unter Altersabhängiger Makula-Degeneration leiden. Eine „unbekannte Volkskrankheit“, sagt Franz Badura, Vorstand von PRO RETINA.

Elisabeth KerlerVon Elisabeth Kerler Veröffentlicht:
Gesundes Auge, gutes Sehen – das steht im Fokus der Aktionswoche zu AMD von PRO RETINA Deutschland e.V.

Gesundes Auge, gutes Sehen – das steht im Fokus der Aktionswoche zu AMD von PRO RETINA Deutschland e.V.

© lpictures / stock.adobe.com

Bonn. Um auf die Altersabhängige Makula-Degeneration (AMD) aufmerksam zu machen, organisiert die Selbsthilfevereinigung PRO RETINA Deutschland e.V. zum achten Mal eine Aktionswoche mit Veranstaltungen. Diese finden zum Teil in Präsenz, digital oder hybrid statt. Die Woche beginnt am Samstag, den 20. November, und dauert bis 27. November. Bei der AMD handle es sich um eine unbekannte Volkskrankheit, ordnete Franz Badura aus dem Vorstand von PRO RETINA bei der Pressekonferenz am Mittwoch zum baldigen Start der Aktionswoche ein.

Mehr zur Aktionswoche hier

Bei AMD wird zwischen einer trockenen und einer feuchten Form unterschieden. Bei der trockenen Form gibt es derzeit – im Unterschied zur feuchten Form – keine Therapiemöglichkeit. Patienten mit feuchter AMD berichteten häufig darüber, dass gerade Linien verbogen, Farben blasser, Worte verschwommen und Buchstaben zu hüpfen scheinen, oder auch, dass das zentrale Blickfeld leer, grau oder sogar fast schwarz werde, erinnerte Dr. Peter Heinz, Vorsitzender des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands e.V. bei der Pressekonferenz . Manchmal sei nur ein Auge betroffen – dann bemerkten die Patienten die Symptome im Alltag zunächst nicht, was die Diagnose verzögere.

Ein Hilfsmittel bei der Diagnostik sei der Amsler-Gitter-Test: Hierbei handelt es sich um ein Gitter mit einem schwarzen Punkt in der Mitte. Personen mit feuchter AMD sehen hier gebogene Linien statt gerader, da sich durch undichte Gefäße Flüssigkeit unter der Netzhaut sammelt. Das habe zur Folge, dass sich die Netzhaut abhebe und das Sehen verzerrt, erklärte Dr. Sandra Jansen, Fachreferentin und Leiterin des Patientenregisters von PRO RETINA Deutschland e.V. auf Nachfrage der „Ärzte Zeitung“.

Amsler-Gitter: ein Test zur Selbstkontrolle.

Amsler-Gitter: ein Test zur Selbstkontrolle.

© PRO RETINA Deutschland e.V.

Ein Beispiel, wie das Amsler-Gitter für einen Patienten mit einem frühen Stadium der feuchten AMD aussehen kann.

Ein Beispiel, wie das Amsler-Gitter für einen Patienten mit einem frühen Stadium der feuchten AMD aussehen kann.

© PRO RETINA Deutschland e.V.

Amsler-Gitter-Test

Zur Durchführung des Tests zur Selbstkontrolle wird die Abbildung des Amsler-Gitters in bequemer Lesedistanz gehalten und – gegebenenfalls mit der üblicherweise getragenen Sehhilfe – angeschaut. Dabei sollte auch ein Auge abgedeckt werden, sodass man beide Augen getrennt voneinander überprüfen kann. Erscheinen die Linien des Netzes verzerrt, verschwommen, unscharf oder schlagen Wellen, könnte das ein erster Hinweis auf AMD sein.

Mehr zum Thema

Deutlicher Effekt bei Diabeteskranken

Schützen GLP-1-Analoga vor Glaukomen?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Stellungnahme zum Medizinforschungsgesetz

Bundesrat lehnt vertrauliche Erstattungsbeträge ab

Fortschritte in der HIV-Impfstoffforschung

B-Zellen im Fokus der HIV-Immunisierung

Lesetipps