Depressionen

Akupunktur lindert Schwangeren-Depression

Veröffentlicht:

CHICAGO (mut). Per Akupunktur lassen sich offenbar auch gut Depressionen bei Schwangeren lindern, so das Ergebnis einer Studie, die auf einem Kongress in Chicago vorgestellt worden ist.

150 Schwangere erhielten entweder eine spezifische Akupunktur gegen Depressionen, eine unspezifische Akupunktur oder Massagen. Mit der spezifischen Akupunktur war die Ansprechrate mit 63 Prozent signifikant höher als bei Kontroll-Akupunktur und Massagen (44 Prozent).

Mehr zum Thema

Umfrage

Psyche leidet im zweiten Shutdown mehr

Metaanalyse

Verursachen Betablocker Depressionen? Wohl nicht!

Das könnte Sie auch interessieren
Depressionen im Lockdown: Zeit, zu handeln

Corona & Depression

Depressionen im Lockdown: Zeit, zu handeln

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Depression: Eine Krankheit mit vielen Fragen

Wissenswertes zu Depressionen

Depression: Eine Krankheit mit vielen Fragen

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wo sich sonst der „Fliegende Kuhstall“ dreht, wird jetzt geimpft: Karls Erlebnisdorf in Rövershagen.

„ÄrzteTag“-Podcast

900 Dosen AstraZeneca an einem Tag? Ein Hausarzt sagt, wie‘s geht

Eine der Zeichnungen aus dem Pernkopf-Atlas (1. Band, pp.290-291).

Wertvoll, aber bedenklich

Das moralische Dilemma mit dem Pernkopf-Atlas