Neuro-psychiatrische Krankheiten

Aminosäure zur Therapie bei Trichotillomanie?

Veröffentlicht: 07.07.2009, 15:46 Uhr

CHICAGO (hub). Patienten mit dem Zwang, sich die Haare ausreißen zu müssen, können von der Therapie mit der Aminosäure N-Acetylcystein (NAC) profitieren. Das hat eine Studie mit 50 Trichotillomanie-Kranken ergeben.

Eine Hälfte erhielt über zwölf Wochen 1200 oder 2400 mg NAC, die andere Hälfte Placebo. Das Ergebnis: Mit NAC hatten 65 Prozent der Patienten eine starke oder sehr starke Besserung ihrer Symptome, mit Placebo nur 16 Prozent (Arch Gen Psychiatry 66, 2009, 756).

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden