Antikörper für Asthma-Kranke

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eb). Der monoklonale Antikörper Xolair® mit dem Wirkstoff Omalizumab hat jetzt die EU-Zulassung zur Behandlung bei schwerem allergischem Asthma erhalten.

Das neuartige Medikament - es wird alle zwei bis vier Wochen subkutan injiziert - blockiert den Antikörper IgE. Dieser ist ein Auslöser für die Symptome allergischer Erkrankungen.

Das neue Mittel ist für Erwachsene sowie auch für Jugendliche ab dem zwölften Lebensjahr zugelassen und wird innerhalb von wenigen Wochen in den ersten EU-Ländern erhältlich sein. Das hat das Unternehmen Novartis mitgeteilt.

Mehr zum Thema

Prospektive Studie aus Südkorea

Menschen mit Allergien erkranken häufiger an Demenz

Hausärztliche Handlungsempfehlungen

DEGAM-Leitlinien: Updates und Neuerstellungen

Das könnte Sie auch interessieren
Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

© Bayer Vital GmbH

DDG-Tagung 2021

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

© Dr. Sebastian Huth / privat

ADF-Jahrestagung

Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

© Mark Kostich / iStockphoto

Radiodermatitis

Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

© Roche Pharma AG

3. Internationale Webkonferenz

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

Kooperation | In Kooperation mit: Roche Pharma AG
Top-Meldungen

Die Wochenkolumne aus Berlin

Die Glaskuppel: Wenn am Ende keiner bluten will

Mit deutscher Beteiligung

Globale Leitlinie zur Sturzprävention veröffentlicht