Augenkrankheiten

Bei Frühgeburten mehr schwere Retinopathien

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (ikr). Seit immer mehr extrem frühgeborene Kinder überleben, hat der Anteil der Kinder mit Retinopathie zugenommen. Darauf weisen schwedische Forscher hin (Arch Ophthalmol 127, 2009, 1315).

Sie haben 506 Kinder untersucht, die vor der 27. SSW geboren wurden. 72 Prozent hatten eine Frühgeborenenretinopathie. 35 Prozent eine schwere Form. In früheren Studien sei die Rate der schweren Retinopathien bei Frühgeborenen international viel niedriger gewesen.

Mehr zum Thema

Fehlende Verkehrstauglichkeit?

Gericht: Auch Blinde können mit Elektrorollstuhl umgehen

Neues Verfahren entwickelt

Kontaktloser Einsatz von Hornhauttransplantaten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Im Rahmen eines Festaktes in Berlin wurden die Preisträger des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards gekürt.

© Marc-Steffen Unger

Preisträger gekürt

Galenus-Preis und Charity Award: Das sind die Gewinner