TIP

Bei Knoten über 1 cm ist eine Biopsie nötig

Veröffentlicht: 26.09.2006, 08:00 Uhr

Sie haben sonographisch bei einem Patienten einen Schilddrüsenknoten gefunden? Dann ist der Knotendurchmesser ein wichtiges Kriterium für das weitere Vorgehen: Bei einen Durchmesser von weniger als 5 mm reicht eine Sonographie alle 12 bis 24 Monate.

Ist der Knotendurchmesser 5 bis 10 mm, wird von der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin eine Sonographie alle sechs Monate empfohlen.

Bei suspektem Ultraschall - etwa wenn der Knoten echoarm und unregelmäßig begrenzt ist sowie zentral Verkalkungen enthält - und der Durchmesser größer als 1cm ist, sollte ein erfahrener Untersucher eine sonographisch kontrollierte Feinnadelpunktion machen, um ein Schilddrüsenkarzinom auszuschließen.

Mehr zum Thema

Kontrastmittel-Untersuchungen

Jod-induzierter Hyperthyreose vorbeugen!

TOVARA

Transorale Op-Methode weiterentwickelt

Alternative Op-Methode

Schilddrüsenoperation durch den Mund

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Trump: USA steigen aus der WHO aus

Mitten in der Corona-Krise

Trump: USA steigen aus der WHO aus

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden