Hautkrebs / Melanom

Bei Rheuma ist Hautkrebs-Screening ratsam

MELBOURNE (hub). Rheuma-Patienten, die Methotrexat erhalten, sollten regelmäßig zum Hautcheck. Denn bei ihnen ist das Melanomrisiko dreifach erhöht.

Veröffentlicht:

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie mit 459 Patienten mit Rheumatoider Arthritis (RA), darunter 309 Frauen. Alle Patienten erhielten eine Therapie mit Methotrexat (MTX). Der Beobachtungszeitraum betrug im Mittel 9,3 Jahre. In dieser Zeit bekamen 87 Patienten ein Malignom (Arthritis Care & Res 59, 2008, 794).

Im Vergleich zur altersgleichen Normalbevölkerung war das Krebsrisiko bei den mit MTX therapierten RA-Patienten deutlich erhöht: für Krebserkrankungen insgesamt um 50 Prozent, für Lungenkrebs um das Dreifache, für Non-Hodgkin-Lymphome um das Fünffache und für Melanome um das Dreifache. Vor allem die Hautkrebsbefunde erstaunten die Forscher, da bisherige Studien hier kein so deutlich erhöhtes Risiko ergeben hatten.

Die Kollegen aus Australien folgern aus ihren und Ergebnissen anderer Gruppen: Die Studie unterstütze die Bedeutung des Hautkrebs-Screenings für RA-Patienten unter immunsuppressiver Therapie.

Mehr zum Thema

Kommentar

Berufskrankheiten: Ernüchternde Bilanz

Das könnte Sie auch interessieren
Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

COVID-19 & Thrombose

Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

Anzeige
Management tumorassoziierter VTE

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Soll bald in der EU zugelassen sein: AstraZenecas COVID-19-Vakzine.

Neue Corona-Impfempfehlung

STIKO will AZD1222 nur für Erwachsene bis 64 empfehlen

Hoffnungsträger oder Strohhalm? Lillys Bamlanivimab soll – wie auch Regenerons Antikörper-Cocktail „REGN-COV2“ – das Spike-Protein von SARS-CoV-2 blockieren und so die Viruslast reduzieren.

BMG-Bestellung

COVID-Antikörper mit Staatshaftung