Innere Medizin

Bereits über 160 Masernkranke im Ruhrgebiet

DUISBURG (dpa). Die Masern breiten sich nach Informationen des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) im Ruhrgebiet aus. Insgesamt seien in der Region mehr als 160 Menschen erkrankt.

Veröffentlicht:

Mehr Erkrankungen habe es in Nordrhein-Westfalen zuletzt nur im gesamten Jahr 2003 mit 306 gemeldeten Personen gegeben. 2004 erkrankten 28, und 2005 insgesamt 34 Menschen. Unter den Betroffenen seien auch fünf Säuglinge.

Für Säuglinge besteht ein erhöhtes Risiko, später an einer tödlichen subakuter sklerosierender Panenzephalitis (SSPE) zu erkranken. Ist in einer Familie ein Mitglied an Masern erkrankt, sollte bei Säuglingen eine Impfung auch während des ersten Lebensjahres erfolgen. Die Empfehlung wird vom Vorsitzenden der Ständigen Impfkommission, Professor Heinz Schmitt aus Mainz unterstützt.

Zentrum des Ausbruchs sei weiterhin Duisburg mit mehr als 90 Betroffenen im gesamten Stadtgebiet, berichtete Georg Vogt vom Gesundheitsamt der Stadt. Daneben seien Dortmund, Kleve, Wesel, Düsseldorf. Krefeld, Oberhausen und Mülheim betroffen.

Derzeit erkrankten vor allem Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren, vermutlich als Folge eines fehlenden Impfschutzes. Bislang hätten 36 Erkrankte in Kliniken behandelt werden müssen.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Eine Masernwelle ist in Sicht

Mehr zum Thema

Fettleber-Früherkennung wichtig

Vision Zero für die Leber

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Hochdosiertes Vitamin C als wichtige Behandlungsoption

III. internationaler Vitamin-C-Kongress

Hochdosiertes Vitamin C als wichtige Behandlungsoption

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Vertreter der der Bundesländer stimmen in der Länderkammer über
eine Verordnung zur Rückgabe von Rechten an Geimpfte und Corona-Genesene ab.

Erleichterungen beschlossen

Bundesrat macht Weg für Corona-Geimpfte und -Genesene frei

Impfpass in Reichweite: Für AstraZenecas COVID-19-Vakzine soll die Priorisierung gänzlich fallen.
Update

Impfpriorisierung

Vaxzevria® für alle: Ärzte dürfen jetzt selbst entscheiden

Viermal ComirnatyTextbaustein: war: die letzten Maiwochen bitte für die Zweiimpfungen.

Corona-Impfung

Staat regelt Haftung für Corona-Impfstoffe neu