Schmerzen

Brücke zwischen Schmerz und Entzündung entdeckt

Veröffentlicht:

LEEDS (mut). Forscher haben einen neuen Weg gefunden, wie Entzündungen Schmerzen verursachen. So war bereits bekannt, dass das Hormon Bradykinin die Schmerzempfindlichkeit steigert. Das Hormon wird auch bei Entzündungen freigesetzt. Britische Forscher entdeckten nun, dass Bradykinin M-Typ-Kaliumkanäle in schmerzsensiblen Nerven aktiviert. Eine Bedeutung dieser Kanäle bei der Schmerzübertragung war zuvor nicht bekannt, teilt die University of Leeds mit.

Mehr zum Thema

Neue Webinar-Reihe

Live-Webinar: Das schmerzende Iliosakralgelenk

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Leeres Klassenzimmer: Der Distanzunterricht und Ausnahmezustand macht Kindern psychisch und physisch zunehmend zu schaffen, mahnen Pädiater.

Folgen des Corona-Lockdowns

Kinderärzte: Schulen und Kitas umgehend öffnen!