Urologische Krankheiten

CME-Beitrag zu Arzneien bei älteren Menschen

MANNHEIM (ars). Der Pharmakotherapie bei älteren Menschen ist ein CME-Beitrag in der Zeitschrift "Der Urologe" (2011; 50: 351) gewidmet. Privatdozent Heinrich Burkhardt aus Mannheim beschreibt zwei wichtige Aspekte.

Veröffentlicht: 04.05.2011, 12:55 Uhr

Welche Patienten sind besonders vulnerabel? Welche Präparate bergen hohe Risiken, etwa für Stürze oder Delir? Solche Wirkstoffe können über die Beers-Liste oder den FORTA-Katalog ermittelt werden.

Für eine individuelle Therapie ist etwa zu beachten, dass Patienten über 65 Jahre oft mehrere Krankheiten haben, mehrere Arzneien nehmen, dass sie schlecht sehen oder die Clearance vermindert ist.

Mehr zum Thema

Prostatakarzinome

Keine Alternative zu Zwölf-Stanzen-Biopsie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden