Diabetes

DDG fordert Tests für Schwangere als GKV-Leistung

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft fordert die Umsetzung ihrer Leitlinien in den Leistungskatalog der GKV.

Veröffentlicht: 22.01.2019, 12:22 Uhr

Jährlich entwickeln mehr als 40.000 Schwangere einen Diabetes mellitus. Damit zählt Gestationsdiabetes mellitus (GDM) zu den häufigsten Schwangerschaftskomplikationen mit dem Risiko schwerer Gesundheitsstörungen der Mutter und des Kindes.

Vor diesem Hintergrund fordert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) die Umsetzung ihrer Leitlinie und die Aufnahme von Blutzuckermessgeräten sowie der notwendigen Teststreifen in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung. Jede schwangere Frau müsse ihren Blutzuckerstoffwechsel regelmäßig ohne eigene Kostenbeteiligung kontrollieren können.

„Weder aus medizinischer noch aus gesundheitsökonomischer Sicht ist nachvollziehbar, dass Blutzuckermessgeräte bei GDM weiterhin nicht erstattet werden“, kritisiert DDG-Präsident Professor Dirk Müller-Wieland. „Wir sehen hier ein eindeutiges Gefährdungspotenzial für betroffene Mütter und Kinder.

In rund 80 Prozent der Fälle lässt sich nach Angaben dere DDG bei guter Stoffwechsel-Selbstkontrolle und verbessertem Lebensstil mit gesunder Ernährung und ausreichender Bewegung eine Insulintherapie in der Schwangerschaft vermeiden.

Es sei vom GKV-Spitzenverband „schlicht fahrlässig, dieser Patientengruppe eine gesunde und komplikationsfreie Schwangerschaft zu verweigern“, kritisiert DDG-Sprecher Professor Baptist Gallwitz.

In den vergangenen 15 Jahren ist die Zahl der Frauen mit Gestationsdiabetes von 1,5 auf 5,4 Prozent aller Schwangerschaften gestiegen. (HL)

Mehr zum Thema

Brandenburg

„Sie sind kein Halbgott in Weiß“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Masernschutzgesetz startet: Was Sie wissen müssen

Ab 1. März

Masernschutzgesetz startet: Was Sie wissen müssen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden