Innere Medizin

Das Hauptprogramm zum 116. Internistenkongress kann man jetzt anfordern

Programmbestellung und Anmeldung online, Eintritt über Selbstbedienungsterminals - Besucher können beim DGIM-Kongress moderne Elektronik nutzen.

Veröffentlicht:

WIESBADEN (eb). Für den 116. Internistenkongress, der vom 10. bis zum 14. April 2010 in Wiesbaden stattfindet, können Interessierte das gedruckte Programm im DIN-A5-Format über die Kongresshomepage www.dgim2010.de anfordern. Außerdem gibt es ein Faxformular, das man ausdrucken, ausfüllen und an die Nummer 0611-205804036 faxen kann.

Eine andere Option, das gedruckte Programm zu erhalten, bietet die Bestellkarte, die dem Januarheft 2010 der Zeitschrift "Medizinische Klinik" beiliegt, teilt die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) mit. Die bisherige automatische postalische Zusendung an alle Angemeldeten und alle DGIM-Mitglieder entfalle. Ein vorläufiges Kongressprogramm ist schon jetzt online verfügbar.

Die Anmeldung zum Kongress und zu den Kursen ist ebenfalls online möglich - noch bis zum 28. Februar 2010 zum reduzierten Frühbucher-Preis. Nach der Online-Anmeldung bekommen Teilnehmer eine Nachricht an ihr E-Mail-Postfach mit einem Barcode.

Diesen benötigen sie - vorzugsweise ausgedruckt auf einem A4-Blatt - in den Rhein-Main-Hallen, um ihre Eintrittskarte anzufordern: Im Eingangsfoyer stehen Selbstbedienungsterminals, an denen sich Besucher ihr Ticket mithilfe des Codes selbst ausdrucken können. Der Vorab-Versand der Kongresskarte entfalle damit, so die DGIM.

Aktueller Stand des Programmes des 116. Internistenkongresses, Online-Anmeldung und Anforderung des Programmes: www.dgim2010.de

Mehr zum Thema

RKI-Bericht

Auffälliger Trend bei Legionärskrankheit

Positives CHMP-Votum

Amivantamab bald Option bei Lungenkrebs?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig

Gut ausgebildete Medizinische Fachangestellte werden immer häufiger aus den Praxen abgeworben, beklagt Virchowbund-Vorsitzender Dr. Dirk Heinrich. In der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie systemrelevant MFA sind.

© Virchowbund

MFA häufig abgeworben

Virchowbund-Chef: „Ein Arzt alleine ist noch keine Praxis!“

Will beim 125. Deutschen Ärztetag Vizepräsident der Bundesärztekammer werden: Dr. Günther Matheis, Thoraxchirurg und Kammerchef Rheinland-Pfalz.

© Ines Engelmohr

Exklusiv Dr. Günther Matheis im Interview

„Hedgefonds werden auch im KV-System zu einem Problem“