TIP

Der leidige Schnitt beim Rasieren

Veröffentlicht: 11.01.2006, 08:00 Uhr

Viele Männer haben kleine Papeln im Gesicht, die häufig bei der Naßrasur zu Schnittwunden führen. Diese bindegewebsartigen Erhebungen können mit einem Laser ohne großen Aufwand entfernt werden, empfiehlt der Hautarzt Klaus Fritz.

Um die Blutung nach einer Schnittverletzung zu stillen, eignet sich nach seiner Ansicht noch immer am besten ein Papiertaschentuch. Dieses sollte drei bis fünf Minuten fest auf die Wunde gedrückt werden.

Beim Duschen reißt ein noch nicht verheilter Schnitt häufig wieder auf. In diesen Fällen kann mit einem Duschpflaster ein erneute Blutung in der empfindlichen Region verhindert werden.

Mehr zum Thema

Dermatoonkologie

Checkpointinhibitoren auch bei Basalzellkarzinom?

„ÄrzteTag“-Podcast

„Das atomare Wettrüsten hat längst wieder begonnen!“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Katastrophenhilfe im Libanon

Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Honorarverhandlung

Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Warum es vor einem Gewitter mehr Atemwegsnotfälle gibt

Besonders bei Älteren

Warum es vor einem Gewitter mehr Atemwegsnotfälle gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden