Neuro-psychiatrische Krankheiten

"Die Welt im Gehirn" am 19. Februar

Veröffentlicht: 13.02.2006, 08:00 Uhr

NEU-ISENBURG (eb). "Die Welt im Gehirn" - das ist das Motto des Tags der Gesundheitsforschung, der am Sonntag, den 19. Februar, bundesweit stattfindet. Wichtige Themen sind neurologische Erkrankungen wie Schlaganfall, Epilepsie, Demenzen und Multiple Sklerose.

Aktuelle Forschungsergebnisse zu Diagnostik und Therapien werden vorgestellt. Es gibt an vielen Orten in Deutschland Workshops, Diskussionsrunden und Führungen etwa in Krankenhäusern. Auch Tests zum Mitmachen oder Messungen werden angeboten.

Mit dem Tag der Gesundheitsforschung wollen Wissenschaftler und Ärzte den Stellenwert der Forschung für die medizinische Versorgung deutlich machen. Viele Kliniken, Medizinische Fakultäten und andere Institutionen nehmen teil und organisieren vor Ort Veranstaltungen, die für jeden Besucher frei zugänglich sind.

Die Initiative unterstützen unter anderen der Medizinische Fakultätentag (MFT), die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Infos zum Tag der Gesundheitsforschung, Themen und Veranstaltungsorte: www.tag-der-gesundheitsforschung.de

Mehr zum Thema

Meta-Analyse

Wie viele Menschen wirklich Linkshänder sind

Bayern

Corona: KV bietet Hilfe bei Psychokrisen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden