Epilepsie

Erhöhtes Suizidrisiko durch Antiepileptika?

Veröffentlicht:

BOSTON (mut). Bestimmte Antiepileptika erhöhen möglicherweise das Suizidrisiko. Darauf deuten Ergebnisse einer Fall-Kontrollstudie. US-Forscher hatten Daten von knapp 300 000 neu eingestellten Epilepsie-Patienten analysiert. Sie fanden 827 Suizidversuche in zeitlicher Nähe zum Therapiebeginn. Dabei gab es vermehrt Suizidversuche bei Patienten, die Gabapentin, Lamotrigin, Oxcarbazepin, Tiagabin, oder Valproat einnahmen, weniger bei Primidon und Topiramat (JAMA 303, 2010, 1401).

Mehr zum Thema

Positives CHMP-Votum

Cenobamat als neue Epilepsie-Arznei in Sicht

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Am Samstag dürfte es hier voller sein: Aldi verkauft ab dann Corona-Tests.

Torten, Toilettenpapier, Test

Ab Samstag Corona-Selbsttest bei Aldi