Vogelgrippe

Erstmals H5N1 bei Nutzgeflügel in Deutschland nachgewiesen

DRESDEN/RIEMS (dpa). In Deutschland ist erstmals bei Nutzgeflügel das Vogelgrippevirus H5N1 nachgewiesen worden. Das bestätigte das sächsische Sozialministerium am Mittwoch. "Ja, wir haben in Sachsen einen Fall von Vogelgrippe vom Typ H5N1", sagte Ministeriumssprecher Ralph Schreiber. Der befallene Bestand befindet sich in einem sächsischen Geflügelbetrieb.

Veröffentlicht: 06.04.2006, 08:00 Uhr

Die Proben aus dem Geflügelbetrieb wurden im nationalen Referenzlabor des Friedrich-Loeffler-Institutes (FLI) auf der Insel Riems untersucht. Die Tötung von mindestens 16 000 Tieren werde derzeit vorbereitet. Dabei handelt es sich um 8000 Puten, 5000 Gänse und 3000 Hühner. Geprüft werde noch, ob es sich bei dem Virus um die aggressive Asia-Variante handelt. Im aktuellen Seuchenzug wurde allerdings noch keine andere Variante nachgewiesen.

Inzwischen sind die bei einem Vogelgrippe-Virusnachweis vorgeschriebenen Schutzzonen eingerichtet. Drei Kilometer um den betroffenen Geflügelhof ist absolute Sperrzone. Im erweiterten Umkreis von zehn Kilometern werden Vögel beobachtet. Nach Angaben des Ministeriums wurden in Sachsen seit Mitte Februar 3365 tote Wildvögel auf die Infektion untersucht. Das Ergebnis war bisher immer negativ.

Bei dem Geflügelhof soll es sich nach einem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" um einen Betrieb in Wermsdorf (Landkreis Torgau- Oschatz) handeln. Ein Teil dieser Produktion werde in einem Schlachtbetrieb in Mutzschen verarbeitet. Dort wurde die Fleischverarbeitung gestoppt und die am Dienstag geschlachteten Tiere zur Vernichtung weitergegeben.

Das FLI hatte die Proben am Dienstagabend erhalten. Zuvor waren in dem betroffenen Zuchtbetrieb Tiere verendet. Viren vom Typ H5 waren bei den Tieren noch am Abend bestätigt worden.

In Deutschland war im Februar erstmals H5N1 bei verendeten Schwänen auf Rügen nachgewiesen worden. Bislang haben sich in Deutschland keine Menschen mit dem Virusstamm infiziert.

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Nicht alle Vordrucke, die Ärzte auf den Schreibtisch bekommen, müssen ausgefüllt werden.

Tipps von Ärzten

So lässt sich die Formular-Flut bewältigen

 Dr. Dirk Heinrich, Vorstandsvorsitzender vom Spitzenverband Fachärzte Deutschlands und Bundesvorsitzender Virchowbund

„ÄrzteTag“-Podcast

Was Ärzte an der Corona-Strategie der Regierung stört

Bestimmte Nahrungsmittel, zum Beispiel Lachs, Leinöl, Rosenkohl, Walnüsse und Avocado sind reich an Omega-3-Fettsäuren.

Studie

Viel Omega-3 könnte Herzinfarkt-Patienten helfen