Lymphome/Leukämie

Erweiterte US-Zulassung für Bortezomib

NEU-ISENBURG (eb). Das Medikament Velcade® mit dem Wirkstoff Bortezomib hat in den USA eine erweiterte Zulassung erhalten. Jetzt kann dort das Medikament für Myelompatienten auch zur Rezidiv-Therapie bei Patienten mit Mantelzell-Lymphomen verwendet werden.

Veröffentlicht:

Wie das Unternehmen Ortho Biotech, ein Geschäftsbereich der Janssen-Cilag GmbH, mitteilt, beruht die Entscheidung zur Zulassungserweiterung auf den Ergebnissen der prospektiven Phase-2-Studie PINNACLE (Proteasom Inhibition as Innovative Approach to relapsed mantle Cell Lymphoma as single-agent Evaluation).

Mit 155 mindestens einmal zuvor behandelten Patienten ist es die größte Studie mit der Arznei beim Mantelzell-Lymphom, einem schnell fortschreitenden Non-Hodgkin-Lymphom. Mantelzellen sind B-Lymphozyten in einer Region, die mantelförmig die Follikelzentren der Lymphknoten umgibt.

Bortezomib ist in Deutschland zur Therapie von Patienten mit multiplem Myelom bereits nach nur einer Vorbehandlung zugelassen. Als innovatives Medikament ist es mit dem von der "Ärzte Zeitung" gestifteten Galenus-von-Pergamon-Preis sowie mit dem internationalen Prix Galien ausgezeichnet worden (wir berichteten).

Mehr zum Thema

Kutanes T-Zell-Lymphom

CTCL: Zielgerichtete Therapie mit Antikörper

Das könnte Sie auch interessieren
Management tumorassoziierter VTE

© Leo Pharma GmbH

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige | Leo Pharma GmbH
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

© Leo Pharma GmbH

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige | Leo Pharma GmbH
Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

© Bristol-Myers Squibb

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

© Alpha Tauri 3D Graphics / shutterstock

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

© Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA

CAR-T-Zelltherapie

OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zweiklassenmedizin“ aus Infektionsschutzgründen? Separieren dürfen Kassenärzte ungeimpfte Patienten. Ablehnen dürfen sie sie nicht.

© Dwi Anoraganingrum / Geisler-Fotopress / picture alliance

Gastbeitrag von zwei Anwälten

3G-Regel in der Arztpraxis birgt rechtliche Gefahren

Was passiert in der Niere? Wie werden Laborbefunde, die den Verdacht auf eine Nierenerkrankung aufkommen lassen, richtig interpretiert? Bei der practica gab‘s Tipps.

© Peakstock / stock.adobe.com

Tipps von Kollegen

Welcher chronisch Nierenkranke muss zum Nephrologen?