Vogelgrippe

Europazentrum:H5N1-Pandemie ist nicht in Sicht

Veröffentlicht:

BRÜSSEL (spe). Das Europäische Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten in Stockholm (ECDC) geht nicht davon aus, dass eine Grippepandemie mit dem H5N1-Virus unmittelbar bevorsteht. Dies teilte das ECDC mit. Trotz der jüngsten Vogelgrippe-Fälle bestehe kein Grund zur Besorgnis.

Breite Teile der Bevölkerung in Europa zu impfen sei derzeit nicht erforderlich, zumal es keinen effektiven Impfstoff gegen das H5N1-Virus gebe. Bei einem Ausbruch der Vogelgrippe sei es ausreichend, zunächst nur bestimmte Bevölkerungsgruppen, die einem höheren Infektionsrisiko ausgesetzt sind, wie Angehörige von Gesundheitsberufen oder Labormitarbeiter, zu impfen. Das ECDC stützt sich auf die Berichte zweier Expertengruppen, die die Notwendigkeit eines Impfstoffeinsatzes analysierten.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Begleitet von hohen Erwartungen und Protesten – wie hier am 15. Oktober von Klimaaktivisten in Berlin – starten am Donnerstag die offiziellen Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP.

© Kay Nietfeld/dpa

Koalitionsverhandlungen

Gesundheit und Pflege: Wer für SPD und Grüne verhandelt