Chronische Darmentzündungen

Forscherpreis für Arbeiten zum Analfistel-Plug

Veröffentlicht:

MÜNSTER (eb). Die Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen hat Dr. Emile Rijcken, Funktionsoberarzt der Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Uniklinikums Münster (UKM) bei ihrer Jahrestagung in Wuppertal ausgezeichnet.

Der Mediziner erhielt den Posterpreis der Vereinigung für seine Studie über ein neues Verfahren zum Verschluss von Analfisteln bei Morbus-Crohn-Patienten. Dabei werden sogenannte Analfistel-Plugs eingesetzt. Das ist eine Art Kegel aus porcinem Kollagen, der in den Fistelgang implantiert wird.

www.dccv.de

Mehr zum Thema

Treat-to-Target

S3-Leitlinie zu Morbus Crohn überarbeitet

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
BÄK-Präsident Dr. Klaus Reinhardt betont: Ärzte arbeiten nicht gern im ruinösen Wettbewerb.

© Wolfgang Kumm / dpa / picture alliance

Im Vorfeld des 125. Ärztetags

Bundesärztekammer stellt zwölf Forderungen an künftige Regierung

Noch ist er violett: Für die neue Formulierung von ComirnatyTextbaustein: war wird der Deckel eine andere Farbe haben.

© Sina Schuldt / dpa

Neue Formulierung

Comirnaty®-Handhabung wird für Praxen bald leichter