Infektionen

Gemeinsam gegen Masern in Bayern

MÜNCHEN (sto). Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Bayern und der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) wollen beim Kampf gegen Masern stärker zusammenarbeiten.

Veröffentlicht: 26.05.2011, 13:32 Uhr

Das haben die Vorsitzenden der beiden Verbände, Dr. Martin Lang für den BVKJ und Dr. Dieter Geis für den BHÄV, bei einem Treffen in München vereinbart.

Vor allem in der Altersgruppe der 20- bis 40-Jährigen gebe es immer noch große Impflücken, hieß es zur Begründung. In Bayern wurden seit Jahresbeginn bereits etwa 200 Masern-Erkrankungen registriert, zehnmal mehr als im Vorjahreszeitraum. Besonders groß seien dabei die Impflücken in München.

Mehr zum Thema

Obergrenze

In einer Stadt ist das Corona-Infektionsgeschehen zu hoch

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden