Geschmuggelte Zigaretten erhöhen Gesundheitsrisiko

BERLIN (HL). Die als Folge der letzten Gesundheitsreform drastisch erhöhte Tabaksteuer hat die Gefahren für die Gesundheit potenziert.

Veröffentlicht:

In seinem jüngsten Monatsbericht warnt das Bundesfinanzministerium vor Schmuggelzigaretten, unter denen sich ein hoher Anteil von Markenfälschungen befindet. Das Rauchen dieser Zigaretten "stellt für den Verbraucher ein noch höheres gesundheitliches Risiko dar als bei legalen Zigaretten.

Denn Untersuchungen ergaben eine höhere Verunreinigung mit Giftstoffen wie Arsen, Cadmium und Blei", schreibt das Finanzministerium.

2005 hat die Zollverwaltung 735 Millionen unversteuerte Zigaretten sichergestellt, ein Plus von 75 Prozent. 70 Prozent - im Vorjahr 40 Prozent - waren Markenfälschungen.

Fiskalisch war die Tabaksteuererhöhung kein Erfolg: Nach drei Steuererhöhungsstufen erzielte der Fiskus Einnahmen von 14,3 Milliarden Euro, gerade einmal 200 Millionen Euro mehr als vor der Steuererhöhungsrunde im Jahr 2003. Deshalb wird der Zuschuß an die Krankenkassen zur Abgeltung versicherungsfremder Leistungen bis zum Jahr 2008 wieder auf Null zurückgefahren.

Mehr zum Thema

Cochrane-Review

Rauchstopp ist für Herzkranke eine gute Idee

Studie der KKH

Raucher greifen wieder öfter zur Zigarette

Das könnte Sie auch interessieren
Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

© Tania Soares | EyeEm

Corona und Depression

Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

© koto-feja, LordRunar | iStock

So wirkt Johanniskraut

Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

© ChristianChan | iStock

Depressionen behandeln

Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Krankschreibungen wegen Corona haben zuletzt deutlich zugenommen, so eine aktuelle Analyse der BARMER.

© Goldmann/picture alliance

Pandemie

BARMER verzeichnet steilen Anstieg bei Corona-AU