CPAP

Gute Compliance mit Atemwegstherapeut

ATLANTA (ikr). Die Compliance von Patienten, die eine CPAP (continuous positive airway pressure)-Therapie benötigen, lässt sich einer aktuellen Studie mit 39 Patienten mit obstruktivem Schlafapnoe-Syndrom zufolge durch eine einfache Maßnahme fördern.

Veröffentlicht: 24.10.2012, 14:36 Uhr

In der US-Studie konnte eine Therapietreue von 75 Prozent erreicht werden, wenn die Patienten innerhalb der ersten 30 Tage nach dem Beginn der CPAP-Therapie für insgesamt 2,5 Stunden von einem Atmungstherapeuten betreut wurden.

Die Ergebnisse der Studie sind vor kurzem beim CHEST 2012 in Atlanta im US-Staat Georgia präsentiert worden.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

ARE-Aktivität KW 12/2020

9878 Influenzafälle in KW 12

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden