Allgemeinmedizin

Heparine ohne Ausgangsstoffe aus China

Veröffentlicht: 25.04.2008, 05:00 Uhr

MÜNCHEN (ars). Kürzlich gab es Rückrufaktionen für verunreinigte Heparine, deren Ausgangsmaterial (Darm-Mukosa von Schweinen) aus China stammte.

Das für Fraxiparin® verwendete Gewebe jedoch komme nicht aus China, vielmehr aus Europa und Nordamerika, teilt das Unternehmen GlaxoSmithKline mit. Das Antithrombotikum Arixtra® wiederum ist nicht tierischen Ursprungs, sondern vollständig synthetisch.

Mehr zum Thema

Hepatitis, Tollwut und Cholera

Reiseimpfungen – Was gibt es Neues?

Typ-2-Diabetes

Im Alter sind Blutzucker-Ziele funktionsabhängig

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden